Gästebuch Energietherapie

 9 Einträge

Ich freue mich über einen Eintrag in mein Gästebuch!


neuer Eintrag
|
Administration
 
Nicole Freuler   (15.11.2018 10:36:06)
Liebe Frau Bommer,
unser Bolonkarüde (2 Jahre) Iron hatte sich schon als Welpe immer auffällig viel gekratzt. Nach diversem Futterwechsel und auch Abklärungen beim Tierdermatologen kam heraus, dass Iron diverse Allergien hat. Für mich kam eine Desensibilisierung in dem Moment nicht in Frage und so kam ich vor ca. 5 Monaten auf Frau Bommer zu. Iron bekam anderes Futter (BARF und Trockenfutter) und eine Lösung speziell auf ihn abgestimmt. Heute geht es Iron viel besser, die ewige Kratzerei und Leckerei hat aufgehört und seine Haut wird wieder schön rosa. Vorher war seine Haut am Bauch braunorange und sein helles Fell orange von der ewigen Leckerei an Beinen und Pfoten, auch offene Stellen hatte er. Ich bin froh, dass ich die Geduld hatte und die Behandlung von Frau Bommer gemacht habe, denn es geht Iron und auch uns so viel besser. Danke vielmals Frau Bommer. Liebe Grüsse

 
Edu   (16.08.2018 15:42:54)
 
Liebe Frau Bommer
Mein Hund Edu hatte undefinierbare Anfälle, die als Epilepsie oder als Schmerzanfälle betitelt wurden.
Sie konnten Edu mit Ihrer Behandlung und dem energetisierten Wasser, wieder zu einem Leben ohne diese Anfälle verhelfen. Es hat sich herausgestellt, dass er Durchblutungsstörungen und einige Allergien hatte.
Es geht ihm definitv besser und wir sind sehr froh darüber!

 
Flecki   (02.08.2018 15:44:35)
 
Liebe Frau Bommer
Nachdem auch der Tierarzt unserem Kater Flecki nicht helfen konnte, sind wir wegen seines ständigen Juckreizes mit kahl geschleckten Stellen am Körper an Sie gelangt. Nach der ersten Diagnose, der Futterumstellung auf Futter mit hohem Fleischanteil ohne Getreide und Ihrer Fernbehandlung ging es Flecki schon spürbar besser. Heute (nach rund 5 Monaten) wächst sein Fell wieder nach und der Juckreiz hat insgesamt auch nachgelassen. Wir hoffen, dass es auch in Zukunft so bleibt und sind überglücklich und sehr dankbar, dass Sie unserem Kater helfen konnten. Für die Zukunft wünsche ich Ihnen weiterhin viel Erfolg.

 
Sägesser Marielle   (25.02.2017 10:20:41)
Liebe Frau Bommer,
unser Hund Achan hat sich so lange und stark gekratzt, dass er sich das Zungenbein gebrochen hat und in eine lebensgefärhliche Siuation kam. Die Tierärzte wussten nicht mehr weiter. Dank Ihnen wissen wir nun, dass er "nur" eine Allergie gegen gewisse Futtermittel hat. Es geht ihm seit ihrer Behandlung endlich wieder gut.
Vielen Dank!
Freundliche Grüsse Marielle Sägesser

 
Nicola und Simba   (28.01.2017 20:31:57)
Liebe Frau Bommer,
ca.ein Jahr ist es her, dass ich mich an Sie gewendet habe betr. meinem Hund Simba. Er hatte Probleme mit starkem Juckreiz, zeitweise Durchfall und Erbrechen, war oft müde und sehr scheu, ja fast ängstlich. Ihr Testverfahren ergab, dass Simba eine Getreideallergie (sogar auch Kartoffeln) hatte und Giftstoffbelastungen. Ich habe auf Ihre Empfehlung hin das ganze Futter umgestellt. Und siehe da, heute geht es Simba gut. Er ist in seinem ganzen Wesen aufgeblüht, wirkt selbstbewusster. Ich möchte Ihnen ganz herzlich danken für Ihre grosse Hilfe und Unterstützung, ich bin Ihnen von ganzem Herzen dankbar. DANKE, Frau Bommer

 
Karin Dörfler   (02.11.2016 14:34:56)
Liebe Frau Bommer,
einige Wochen ist es nun schon her, dass ich mich mit einem Hilferuf wegen Andys „Hot Spot“ an Sie gewandt hatte. Dank Ihrer Fellanalyse und der anschließenden Behandlung mit Ihrem „Wunderwasser“ war die doch ziemlich schmerzhafte Hauterkrankung für Andy relativ schnell ausgeheilt und aus seinem ramponierten Schwanz wurde wieder ein - für andere Hunde durchaus ernst zu nehmendes – „Kommunikationsmittel“!
Außerdem stellten Sie bei der Fellanalyse fest, dass Andy allergisch auf Getreide reagiert. Aufgrund des Befundes habe ich dann sofort Andys Ernährung umgestellt und füttere morgens nur noch absolut „Getreide freies Trockenfutter“ - abends wird wie immer gebarft. Selbst bei Leckerchen achte ich jetzt sehr genau auf Inhaltsstoffe und Zusätze!
Andy gehört ja eher zu den ruhigen Hunden und mit seinen 9½ Jahren inzwischen zu den „älteren Herrschaften seiner Klientel“. Da fiel es auch nicht besonders auf, dass er mitunter ein wenig „lahmte“. Ein Besuch in der Tierklinik ergab die Diagnose einer eventuell beginnenden Arthrose! Aber bereits nach ein paar Wochen regelmäßiger Einnahme des „EE-Water“ stellte ich fest, dass sich nicht nur Andys Allgemeinzustand sehr verbessert hat, sondern sich auch die „Arthrose“-Beschwerden aufgelöst haben! Er läuft jetzt wieder fröhlich und ohne körperliche Beschwerden, ist beim Agility voller Eifer dabei und hat großen Spaß beim Mantrailing!
Danke liebe Monika Bommer!
Ihre Karin Dörfler

 
Ursula Wyniger   (01.11.2016 14:09:12)
 
Liebe Frau Bommer
Ich wollte mich einmal bei Ihnen melden und mich für die Behandlung unserer Tiere bedanken. Es begann alles mit unserer schwarzen Katze Qumaira. Sie hatte ständig Durchfall. Eine Stuhlprobe und andere Untersuchung ergaben nichts. Die Blutuntersuchung war noch ausstehend und da Qumaira nicht hinhalten wollte, stand eine Narkose an. Diese wollten wir, falls irgendwie möglich, umgehen. Bei der Suche nach Alternativen, habe ich Sie im Internet gefunden und hatte grosse Hoffnung, dass Sie uns helfen könnten. Und Sie konnten uns helfen. Ihre Tropfen und Tipps führten schon bald zum erhofften Erfolg, dass Qumaira keinen Durchfall mehr hatte. Da unsere Hündin Tonja kurze Zeit später auch Durchfall bekam, wand ich mich auch dafür an Sie und auch bei ihr kam es schon bald zum Erfolg. Mittlerweilen kennen Sie auch noch zwei weitere Katzen unseres Haushaltes und auch denen konnten Sie helfen. Herzlichen Dank.
Mit lieben Grüssen Ursula Wyniger und die 4-Beiner

 
Monika Kessler mit Xenia    (10.10.2016 20:02:30)
Liebe Monika

Kurz: Xenia geht es den Umständen entsprechend wirklich prächtig - und das Wichtigste - sie hat Lebensfreude und ist zufrieden, kann also ihren Lebensabend geniessen.
Die Geschichte hat im Sommer begonnen - mit einem Magen-Darm-Virus. Bei den Untersuchungen wurde eine "Veränderung" der Leber festgestellt ... Diese hat sich bei der Nachkontrolle im Januar bestätigt - es wuchert und wächst in der Leber; Diagnose Leberkrebs ... Im Dezember mussten wir Leo, den "Lebenspartner" von Xenia über den Regenbogen geleiten ... die Trauer um ihn hat Xenia zusätzlich belastet. Der neue Rüde im Haus, ab Februar, hat sie gestresst.
Nun, mittlerweile ist es schon einen Moment her, dass wir die Therapie mit deinen Tropfen beenden konnten und auch die Ernährung umgestellt haben.
Xenia's Zustand hat sich anfangs schnell stabilisiert und bis heute enorm verbessert. Medikamente oder Operation werden nie ein Thema sein ...
So hat Xenia Lebensqualität. Und wir freuen uns an jedem Tag!
Vielen Dank - ganz toll!!
Moni & Xenia

 
Larry, Tala und Myrjam Nyffeler   (19.06.2016 20:32:04)
Liebe Frau Bommer

Nachdem ich für meinen Maine Coon Larry sehr viel Geld bei Tierärzten ausgegeben habe, wegen Augenentzündungen, Hautekzemen, Fellproblemen und immer wiederkehrendem Durchfall, gab mir Esther den Tipp, es bei Ihnen zu versuchen. Nun ist die Therapie von Ihnen abgeschlossen, Futter umgestellt, meine Katze hat keine Probleme mehr, solange alles gemieden wird, was sie mir gesagt haben.

Aus den "Ferien" habe ich nun eine 7 jährige Sibi-Hündin mitgenommen. Problem: Durchfall, Erbrechen, Antriebslosigkeit, bedrohlich rascher Gewichtverlust, zeitweise apathisches Verhalten, Verweigerung von Futter… Haar eingeschickt und gebetet, es möge nichts Schlimmes sein. Nicht so schlimm, wie sie es ausdrückten, nur Futterallergien und div. Parasiten. Also auch hier Therapie und Futterumstellung. Nach nur gerade 2 Monaten Therapie ist alles weg! Kein Durchfall, Erbrechen oder sonstiges, meine Tala ist putzmunter, läuft jeden Tag freudig ihre Runden und frisst wie ein Mähdrescher.

Vielen Herzlichen Dank für Ihre Hilfe! Ich werde mich wieder an Sie wenden, wenn mit meinen Tieren etwas sein sollte, was ich natürlich nicht hoffe!

Larry Grimm, Tala und Myrjam Nyffeler

 

 

Gästebuch 1.1 by © GDW 2005 - 2018